Bibliothek/Themen

  empfohlene Altersstufe: 8 bis 10
Warum werden Haare grau?

 
 

 In dem Haarsack, der in der Haut steckt, sind neben der Haarwurzel noch zwei andere Dinge:

  • kleine Talgdrüsen, die das Haar fetten und es geschmeidig halten, und
  • die Farbzellen.

Das aus der Haut hinauswachsende Haar kommt an den Farbzellen vorbei und färbt sich so ein. Bei blonden Menschen sind die Farbzellen blond, bei schwarzhaarigen schwarz, bei rothaarigen rot, usw.

Je älter ein Mensch wird, desto leichter kann es passieren, dass die Farbzellen keine neue Farbe mehr herstellen. Das Haar, das nicht mehr gefärbt werden kann, fällt aus.

Der Mensch bekommt aber deshalb keine Glatze. Das nachwachsende Haar wird dann eben grau. Das passiert nicht auf einmal, sondern nach und nach, Haar für Haar.

Wann die Haare anfangen, grau zu werden, ist bei jedem unterschiedlich. Manche Menschen ergrauen schon mit 30, andere erst sehr spät.


 
 
weiter zu: Was könnte ein Haar mit einer Tulpe gemeinsam haben?
zur Kinderklinik zur Kinderarztpraxis zum Internetcafe zum Spielplatz zum Fitness-Studio zur Startseite